Blütenpracht im Oktober

Blütenpracht im Oktober

Als ich im zeitigen Frühjahr ein Stück Wiese umgegraben habe, um darauf bienenfreundliche Blumen zu pflanzen, bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen. Wenn ich jetzt aber sehe, wie die Bienen dieses Angebot Nutzen, hat sich jeder Schweißtropfen gelohnt. 

Löwenzahn

Löwenzahn

Wohl eine der Pflanzen, die vermutlich (fast) Jeder kennt. Wenn sich im Frühjahr unsere Weiden gelb färben, fängt für die Bienen das Bienenjahr richtig an, denn nun liefert die Natur ausreichend Nahrung, um das Bienenvolk wachsen zu lassen. Löwenzahn gibt dem Honig ein kräftiges Aroma und unsere Bienen verfeinern den Frühjahrs-Honig in jedem Fall mit diesem tollen Nektar.

Löwenzahn

 

Indisches Springkraut

Indisches Springkraut

auch drüsiges Springkraut genannt, gehört zu den Neophyten. Ursprünglich aus dem Himalaja kommend, gedeiht diese einjährige Pflanze bei uns prächtig.
Seinen Namen erhielt die Pflanze, weil die Samenkapseln explosionsartig aufspringen und den Samen bis zu 7 Meter weit schleudern.

Für die Bienen ist es im Spätsommer eine ergiebige Nahrungsquelle und der Imker erkennt den Besuch der Pflanze, am weiß gepuderten Kopf seiner Bienen.

Springkraut

 

Handzahme Biene

Bienen-Model auf Zeigefinger

Die letzten warmen Tage sind für den Imker eher entspannt und man kann noch einmal ganz in Ruhe die Bienen beobachten.
Wenn die Gelegenheit günstig ist, stehen die Damen auch schon mal als Model zur Verfügung und lassen sich in aller Seelenruhe ablichten. 🙂
Die „Handzahme Biene“ ist vermutlich bereits eine Winterbiene. Vielleicht 
findet sie im Frühjahr noch einmal den Weg auf meinen Finger.